Abschlussbericht der Staffel Anhalt

Auch in der Staffel Anhalt ist eine ereignisreiche Saison zu Ende gegangen. Insgesamt nahmen 7 AG-Mannschaften aus Dessau, eine aus Oranienbaum und Zerbst am Spielbetrieb, der erneut vier Turniere umfasste, teil. Zudem war einmal eine Mannschaft aus Brehna zu Gast. In der Saison 2018/19 konnte eine neue Rekordteilnehmerzahl verzeichnet werden. Fast 100 Kinder jagten dem orangefarbenen Leder in Dessau hinterher.

Die in der Staffel Anhalt unter dem Namen „Sparkassen Grundschulcup“ ausgerichteten Turniere liefen nach dem typischen Schulliga-Turnierplan ab. Jedoch gibt es seit Jahren in der Staffel Anhalt eine besondere Tradition. Das Eröffnungsturnier wird in der Turmball-Variante ausgespielt. Dadurch wird die Trefferquote der Kinder erhöht, was sich wieder positiv auf den Spaßfaktor austrägt.

Beim zweiten Turnier der Saison, das „Weihnachtsturnier“, haben die kleinen Nachwuchsbasketballer ihre Fähigkeiten schon so verbessert, dass normal Basketball gespielt werden konnte. Allerdings werden die Möglichkeiten der Sporthalle genutzt: Die 3-Felder-Halle verfügt über höhenverstellbare Körbe, die zum Turnierbetrieb auf 2,60 Meter heruntergefahren werden. Jedes Kind erhielt als Weihnachtsgeschenk einen Ball. Die organisierenden Vereine, federführend der BC Anhalt mit Staffelleiter Thomas Schaarschmidt, der TV Gut Heil Zerbst, die BSW Sixers 06 und der SV Anhalt Oranienbaum, haben jeweils für ihre AG-Mannschaft die Bälle besorgt. Somit wurde das Weihnachtsturnier zum ganz besonderen Highlight. Auch Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, feuerte die Kinder kräftig an.

Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, begeisterte die Grundschüler. // Foto: Hartmut Bösener

Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, begeisterte die Grundschüler. // Foto: Hartmut Bösener

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nachwuchsarbeit im Schiedsrichterwesen trug in der Staffel Anhalt Früchte. Die Nachwuchsregelworkshops wurden von Max Filla geleitet. Insgesamt vier neue Schiedsrichter verzeichneten bei den Sparkassen Grundschulcups, unter Anleitung von Mentor Max Filla, ihre ersten Einsätze.

Eine wahre Siegermentalität legten die „Holy Raptors“ der Evangelischen Grundschule Dessau an den Tag. Sie konnten alle vier Turniere für sich entscheiden, womit sie ungeschlagen am Championsturnier teilnehmen werden. Das Team von Trainer Dominik Schmelzer rechnet sich gute Chancen auf den Gesamtsieg aus. Als Vize-Staffelsieger haben sich die „High Five Ziebigk“ qualifiziert. Die Staffel Anhalt wird zum Championsturnier ausnahmsweise mit drei Mannschaften vertreten sein, da die „Luisium Lakers“ als Ersatz für ein Team aus der Staffel Altmark antreten wird.

Staffelleiter Thomas Schaarschmidt zieht ein durchweg positives Resümee: „Sportlich gesehen war die Saison 2018/19 ein toller Schritt in die richtige Richtung. Uns gelingt es mit den Jahren immer besser, die Spieler aus der Schulliga in die Vereine zu integrieren.“

Jede Turnierausrichtung wird von einem etwa 20-köpfigen Organisationsteam unterstützt. Mit den Jahren haben sich die Abläufe eingespielt, sodass die Turniere reibungslos und ohne große Probleme über die Bühne gehen.

„Alles in allem haben wir über die letzten fünf Jahre ein qualitativ gutes Niveau erreicht. Die Kontinuität der AGs, zuverlässige Mitarbeiter und Helfer sowie eine stetige Weiterentwicklung der Turniere sind dafür die ausschlaggebenden Gründe.“, blickt Thomas Schaarschmidt mit Stolz auf die geleistete Arbeit zurück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>