Einen Basketball für jedes Kind!

2016-12-08-preview-harz-headEs war eine tolle Premiere: Zur „Saisoneröffnungsnacht“ der neuen Basketball-Schulliga Staffel Harz am 5. November in Quedlinburg gingen über 120 Kinder in ihren Mannschaften auf Korbjagd und demonstrierten auf einzigartige Weise, wie viel Spaß der Basketballsport mit sich bringen kann. Nun lädt der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. (BVSA) am 11. Dezember 2016 zum zweiten großen Turnier in der Schulliga Staffel Harz nach Osterwieck ein. Das Turnier ist Bestandteil des BVSA Projektes „Schulliga PLUS“, welches durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt gefördert und bezuschusst wird. Das Projekt involviert insgesamt sechs Vereine der westlichen Region Sachsen-Anhalts. Die Vereine betreuen regelmäßig eigene Schul-Arbeitsgemeinschaften und nehmen mit diesen an organisierten Turnieren teil. Dadurch soll die Basketballbegeisterung in der Region, speziell im Nachwuchsbereich, weiter gesteigert werden. Dafür knüpft „Schulliga PLUS“ an der verbandseigenen Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt (BBSL S-A) an und zielt drauf ab, eine langfristig funktionierende Staffel Harz zu etablieren. In dieser können sowohl die Kinder, als auch deren Eltern, ideal an den Basketballsport herangeführt werden.

„Das Projekt hat einen wunderbaren Start hingelegt und für die erhoffte Aufmerksamkeit gesorgt. Trainer, Kinder und auch deren Eltern waren sichtlich von der Veranstaltung begeistert. Möglich gemacht haben das die gemeinsamen Anstrengungen der Vereine und des Verbandes. Nun wollen wir daran anknüpfen und darauf aufbauen. Das Besondere in dieser Staffel ist, dass

Weiterlesen

Stendal: Startschuss auch im Norden des Landes erfolgt

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Am 17.11. eröffnete auch die Staffel Altmark der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt die Saison mit einem Eröffnungsturnier in Stendal. Insgesamt drei Schulteams kämpften um Pokal und Urkunden. Komplettiert wurde das Feld durch eine fast ausschließlich aus Mädchen bestehende Anfängermannschaft des ausrichtenden Vereins BBC Stendal. Diese wurde in der Turnierwertung zwar nicht berücksichtigt, konnte aber erste Erfahrungen im Wettspielbetrieb sammeln.

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Insgesamt erfüllten mehr als 40 Kinder und noch einmal genauso viele Fans die Halle mit Leben, sodass eine tolle Basketballatmosphäre entstand. Das Auftaktmatch bestritten die „BBC Stendal-Auswahl“ und die „Privaten Basketbären“. Letztere konnten vor allem durch Schnellangriffe punkten und siegten deutlich mit 4:12. Im zweiten Spiel ließ der Titelverteidiger Komarow  „Team Wolves“ den „Winckelmann Jumpers” keine Chance. Mit einer starken Verteidigungsleistung setzte sich der Favorit klar mit 8:0 durch. In der dritten Partie entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den „Winckelmann Jumpers“ und den „Basketbären“. Letztlich entschied die Nervenstärke zugunsten der „Basketbären“,  die vor allem in der Schlussphase des Spiels treffsicher ihre Korbleger verwandelten. Im folgenden Spiel zeigten die „Team Wolves“, warum sie in diesem Jahr besonders heiß auf die Titelverteidigung sind. Mit 24:4 setzten sich die Jungs auch dank einiger schöner Passkombinationen gegen die BBC-Auswahl durch. Das vorletzte Spiel des Tages schien zugleich das Finale um den Turniersieg zu sein. Die bislang ungeschlagenen „Team Wolves“ und die „Basketbären“ trafen im direkten Duell aufeinander. Die „Basketbären“ zeigten gerade in der Verteidigung, dass sie in dieser Saison durchaus ein Wörtchen um den Titel mitreden können und machten es den „Wolves“ immer wieder schwer, zu einfachen Körben zu kommen. Im Angriff schien der Korb jedoch wie vernagelt. Immer wieder fanden leichte Würfe am Brett nicht den Weg durch die Reuse, sodass sich der Favorit letztlich klar mit 12:2 durchsetzen konnte. Der Turniersieg war den „Wolves“ damit nicht mehr zu nehmen. Im letzten Spiel des Turniers ging es für die „Winckelmann Jumpers“ noch einmal um die Ehre. Mit 22:2 setzten sich die „Jumpers“ gegen die BBC Auswahl durch und setzten somit einen versöhnlichen Schlusspunkt. Zum Spieler des Turniers wurde am Ende Mofak Merso Rasho, der als Aufbauspieler der Komarow „Team Wolves“ vor allem durch seine Übersicht und sein mannschaftsdienliches Spiel gefiel. Am Ende des Tages gab es aber für alle Spieler eine Urkunde und unter dem Beifall der stolzen Angehörigen ging jedes Kind mit der Gewissheit aus der Halle, an diesem Tag alles gegeben zu haben.

Endstand:

  1. Komarow “Team Wolves”   6 P / 44:6 Körbe
  2. Private “Basketbären”       4 P / 24:23 Körbe
  3. Winckelmann “Jumpers”    2 P / 29:20 Körbe
  4. 4. BBC Stendal -Auswahl       0 P / 10:58 Körbe

Carsten Mogk

Anhalt: Neue Saison startet am Samstag

dfdf // Foto: Hartmut Bösener

Am Samstagabend fliegen in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum wieder die Schulliga-Bälle. // Foto: Bösener

Die Vorfreude ist groß, die Anspannung auch: Am Sonnabend (12.11.2016) startet die Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt auch im Raum Dessau in ihre neue Saison. Seit zwei Jahren firmiert die Grundschal-Staffel unter dem Namen “Sparkassen Basketball Grundschulcup” und hat sich fest im Sportgeschehen der Region etabliert. In der Spielzeit 2016/17 haben insgesamt sieben Schul-Arbeitsgemeinschaften für den Cup gemeldet. Fünf davon stammen aus Dessau, eine aus Zerbst und eine aus Gräfenhainichen. Der Start erfolgt wie immer mit einer “Saisoneröffnungsnacht” in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum. Zunächst haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, kostenfrei das Oberliga-Männerspiel zwischen dem BC Anhalt und dem BBC Halle zu verfolgen, danach erobern dann ab 18 Uhr die Grundschüler das Parkett.

Der TV-Sender RAN1 schaut auf die Schulliga voraus.

Der TV-Sender RAN1 schaut auf die Schulliga voraus.

Als Favorit gehen die “Akazien Bulls” von der Dessauer Grundschule am Akazienwäldchen in die neue Saison – vergangenes Jahr holten sie nicht nur den Titel, sondern krönten sich danach auch beim Championsturnier der besten Schulteams aus ganz Sachsen-Anhalt zum Landesmeister. Besonders schön: Die drei die Staffel Anhalt tragenden Vereine BC Anhalt, Gut Heil Zerbst und die neu gegründeten Gräfenhainichen Steelers entwickelten aus ihren Schulligateams der letzten Saison heraus U13-Mannschaften für den offiziellen Spielbetrieb. Die Sparkasse Dessau hält auch in diesem Jahr wieder tolle Preise für die besten Spieler der Mannschaften bereit. Geleitet wird das Turnier von jungen Schiedsrichtern, die betreut von erfahrenen Kollegen, ebenfalls ihre erste Schritte auf dem Parkett wagen.

Harz: Toller Auftakt der neuen Staffel

2016-11-05-sl-harz-qlb-head

Insgesamt 120 Kinder in 14 Teams waren zur Premiere der Schulliga Harz gekommen. // Fotos (4): Sven Brückner

Da war ganz schön was los am vergangenen Samstag, dem 05. November 2016, in der Bodelandhalle in Quedlinburg. Ungefähr 120 Kinder wuselten durch die Halle, immer dem orangenen Ball hinterher. Alle verfolgten nur das eine Ziel, denn genau dieser Ball sollte so oft wie möglich, immer und immer wieder, durch den Ring auf 3,05 Meter Höhe geworfen werden. Die meisten der Kinder sammelten dabei ihre ersten spielerischen Erfahrungen im Basketball. Der langersehnte Tag war gekommen, die Premiere der großen Saisoneröffnungsnacht in Schulliga Staffel Harz stand an und damit das erste gemeinsame Turnier in der neugegründeten Staffel der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt (kurz: BBSL S-A).

Neugegründet wurde die Staffel Harz im Rahmen des BVSA-eigenen Projektes „Schulliga PLUS“, dieses wird durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt gefördert und bezuschusst. In der Staffel können Vereine – wie auch in den vier anderen existenten Staffeln des Landes (Altmark, Magdeburg, Anhalt, Halle) – eigene Schul-Arbeitsgemeinschaften betreuen und regelmäßig in organisierten Turnieren gegeneinander antreten. Dadurch erhalten die Kinder die Chance, sich als eigene Mannschaft zu präsentieren und sich gegen andere Mannschaften der Region im Basketball zu messen.

Dem Angebot folgten auch im Harz zahlreiche Kinder, Eltern, Trainer, Teamverantwortliche, Schiedsrichter und Basketballbegeisterte und strömten in die Bodelandhalle Quedlinburg. Angelehnt an die bewährte “Eröffnungsnacht” in der Staffel Anhalt, nahm der Nachwuchs zunächst die Rolle der Zuschauer auf der Tribüne ein. Alle Kinder und deren Angehörige durften kostenlos beim Oberligaspiel der Herren der BG Aschersleben Tiger/GM Quedlinburg Ⅱ gegen den Weiterlesen

Auch die Schulen in Halle dribbeln wieder fleißig!

Archivbild: Schulligaturnier der Staffel Halle  // Carola Stolze

Archivbild: Schulligaturnier der Staffel Halle // Carola Stolze

Das beweist das Saisonauftaktturnier der Staffel Halle in der BVSA Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt, dass am 05.11.2016 in der Sporthalle Robert-Koch-Straße stattfinden wird. Das Turnier wird um 10:00 Uhr eröffnet und bis ca. 13:30 Uhr andauern.
Auch diesmal werden Kids aus ganz Halle teilnehmen – von etablierten Teams wie den Cityballern bis zu noch ganz jungen Rookies, die zum ersten Mal dabei sind. Für die gibt es was ganz besonderes, denn es heißt wieder: ein Gratis-Basketball für jeden Neuling in der Schulliga! Wie immer werden auch die besten Spielerinnen und Spieler jeder Mannschaft mit einer Medaille geehrt.
Mitmachen lohnt sich also. Für Eltern und Angehörige steht Kaffee parat. Sie können dem Spektakel von der Sitztribüne beiwohnen.
Save the Date
 
Erstes Schulliga-Turnier der Staffel Halle
Sporthalle Robert-Koch-Straße (Zufahrt über Robert-Koch-Str. 30)
Samstag, den 05.11.2016; Hallenöffnung ab 09:30 Uhr
Turniereröffnung: 10:00 Uhr
———————————————————————————
Weitere Termine der Staffel Halle für die Saison 2016/17 zum vormerken:
Samstag, den 05.11.2016 – SH Robert-Koch-Straße
Samstag, den 28.01.2017 – SH Robert-Koch-Straße
Samstag, den 18.03.2017 – SH Robert-Koch-Straße
Samstag, den 06.05.2017 – SH Robert-Koch-Straße
Philipp Streit
Vorstand Jugend- und Schulsport

Schulliga Sachsen-Anhalt kommt in den Harz

2016-03-12-olh-pohf-2-aslii-bca-whz-web

Kommenden Sonnabend debütiert die Schulliga Harz in der Quedlinburger Bodelandhalle. // Foto: W. Hölzer

Junge BasketballerInnen braucht unser Bundesland. Nach diesem Credo und mithilfe des neuen Projektes „Schulliga PLUS“ soll die Basketballbegeisterung in der westlichen Region des Landes Sachsen-Anhalts multipliziert werden. Das Projekt orientiert sich konkret an der Ausrichtung und den Prioritäten, die sich der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. seit einigen Jahren auf die Flagge geschrieben hat. Die verstärkte Förderung des Nachwuchssegmentes wird fokussiert.

„Schulliga PLUS“ baut auf der verbandseigenen „Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt“ (kurz: BBSL S-A) auf, die in dieser Saison in ihr bereits siebtes Lebensjahr startet! Gefördert und bezuschusst wird das Projekt durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt. Es zielt darauf ab, eine langfristig funktionierende Staffel Harz in der „BBSL S-A“ zu installieren, in der die Vereine regelmäßig eigene Schul-Arbeitsgemeinschaften betreuen und mit diesen an organisierten Turnieren gegeneinander antreten können. Die Kinder sowie deren Eltern sollen damit ohne größere Einstiegshürden an den Basketballsport herangeführt und dafür begeistert werden. Die Liga setzt sich aus zwei Alterskategorien zusammen, der  1. bis 4. Klasse und der 5. bis 8. Klasse.

„Im Westen Sachsen-Anhalts haben wir eindeutigen Nachholbedarf im Nachwuchsbereich ausgemacht. Vor allem die Akquise neuer junger Talente bereitet den meisten Vereinen dort Probleme”, sagt Thomas Schaarschmidt, Vorsitzender des Basketball-Verbandes Sachsen-Anhalt.  “Unser Job als Verband ist es nicht nur, vorhandene Strukturen zu verwalten, sondern unseren Vereinen auch dort Hilfe anzubieten, wo sie benötigt wird. Aus diesem Grund soll das gemeinsame Projekt einen Rahmen bilden, der den Vereinen die Möglichkeit bietet, nachhaltig eigenen Nachwuchs fördern zu können.“

Durch die vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt zur Verfügung gestellten Mittel kann diese Vorstellung realisiert werden. An dem Projekt „Schulliga PLUS“ sind aktiv insgesamt sechs Vereine beteiligt, die an ihren Standorten mindestens zwei Schul-Arbeitsgemeinschaften im Basketball betreuen. Jede Arbeitsgemeinschaft darf sich einen eigenen Namen kreieren, ein Logo auswählen und anschließend als Mannschaft in der „BBSL S-A Staffel Harz“ antreten. Damit sich die Kinder neben dem Training auch mit anderen Mannschaften messen können, finden über die Saison insgesamt sechs Turniere statt. Jeder Verein trägt dabei ein Heimturnier aus und darf sich dabei von seiner besten Seite präsentieren. Die Kinder dürfen sich neben den eigenen Spielen an zahlreichen Highlights erfreuen wie freien Eintritt zu Herrenspielen, einen eigenen Basketball (den jeder junge Spieler/junge Spielerin zum zweiten Turnier geschenkt bekommt) oder auch als beste Mannschaft den Staffelpokal bzw. sogar den Championspokal von Sachsen-Anhalt zu gewinnen.

Damit „Schulliga PLUS“ in dieser Saison und für die kommenden Jahre ideale sportliche Voraussetzungen schafft und vor allem in der wichtigen Auftaktphase alles planmäßig verläuft, wird der große organisatorische Rahmen durch den Projektverantwortlichen des BVSA Arik Schumann abgedeckt. Dieser agiert als Staffelleiter, indem er die Ligadaten zentral verwaltet und den Spielbetrieb gestaltet. Neben dem Aufbau der entsprechenden Infrastruktur, der Turnierorganisation und Bereitstellung von Hilfsmaterialien wie Flyer oder Elternzettel steht der BVSA den Vereinen auch jederzeit zur konzeptionellen und organisatorischen Beratung zur Verfügung.

„Es ist großartig und wir sind dankbar dafür, welche Möglichkeiten sowie Impulse wir an dieser Stelle durch unseren Verband erhalten. Jetzt ist es an uns, den Vereinen, diese hervorragende Vorlage zu nutzen und das Projekt mit Leben zu erfüllen“, so die Vorsitzende des SC Osterwieck Ina Linke.Durch das geförderte Projekt sind inzwischen im Westen Sachsen-Anhalts etwa 170 Kinder in Schul-Arbeitsgemeinschaften im Basketballsport organisiert. Die Kinder dürfen sich in diesen Arbeitsgemeinschaften mindestens einmal wöchentlich treffen und gemeinsam Körbe werfen.

Nun steht die Premiere „der großen Saisoneröffnungsnacht“ in der Schulliga Staffel Harz  bevor. Diese wird am Samstag, dem 05. November 2016, in der Bodelandhalle in Quedlinburg (Rambergweg 7, 06484 Quedlinburg) ausgetragen. Alle SpielerInnen sollten an diesem Tag um 16.00 Uhr eintreffen. Gemeinsam wird dann zunächst den „großen Jungs“ beim Basketballspielen in der Oberliga Herren Sachsen-Anhalt zugeschaut. Es treten an die BG Aschersleben Tigers/GM Quedlinburg II gegen MSV Börde Magdeburg. Anschließend kann der Nachwuchs von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr das in den AGs Erlernte demonstrieren. Neben den beteiligten Vereinen und deren Mannschaften haben sich bereits Gastmannschaften des Editha-Gymnasiums aus Magdeburg angekündigt. Zu den Turnieren werden den Kindern farbige T-Shirts, die mit den entsprechenden Mannschaftslogos bedruckt wurden, zur Verfügung gestellt. Die Schulliga kommt in den Harz!

Die beteiligten Vereine und ihre Mannschaften

Schulname Mannschaftsname Klassenstufe im Schuljahr 16/17
Basket BearsBernburg Carolinum-Gymnasium Bernburg Basket Bears Bernburg Jungs 6./7./8. Klasse
Carolinum-Gymnasium Bernburg Basket Bears Bernburg Mädchen 6./7./8. Klasse
SC Osterwieck Grundschule Sonnenklee Osterwieck Sonnenklee Rookies 1.-4. Klasse
Fallsteingymnasium Osterwieck Fallstein-Kids 5./6./7. Klasse
BG AscherslebenTigers Albert Schweitzer Ganztagsschule Aschersleben Young Tigers GTS Albert Schweitzer 5./6./7. Klasse
GS Stassfurter Höhe Young Tigers GS Stassfurter Höhe 1.-4. Klasse
GS Luisenschule Young Tigers Luisengrundschule 1.-4. Klasse
TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg GutsMuths Gymnasium Quedel Baskets 6./7./8. Klasse
Ernst-Bansi Schule Bansi Luchse 6./7./8. Klasse
Bodfeld BasketsOberharz Freie Grundschule Wernigerode Freie Grundschule Wernigerode 1.-4. Klasse
August-Hermann-Francke-Grundschule Wernigerode August-Hermann-Francke-Grundschule Wernigerode 1.-4. Klasse
“Paul Ernst” Grundschule Elbingerode “Paul Ernst” Grundschule Elbingerode 1.-4. Klasse
Gerhard Hauptmann Gymnasium Wernigerode Gerhard Hauptmann Gymnasium Wernigerode 6./7./8. Klasse
SV Martineum Halberstadt Gymnasium Martineum Flying Halberstädter 7./8. Klasse
Gymnasium Martineum Flying Halberstädter 5./6. Klasse

Die nächsten Termine

Datum Ort Maßnahme
05.11.2016 Quedlinburg, Sportstätte Bodelandhalle (Rambergweg 7, 06484 Quedlinburg) „Große Saisoneröffnungsnacht“ – Die Premiere der BBSL S-A – Staffel Harz
11.12.2016 Osterwieck, Sporthalle „Ratsgarten“ (Rudolf-Breitscheid-Allee 15A, 38835 Osterwieck) Weihnachtsturnier – Jedes teilnehmende Kind erhält einen Basketball geschenkt
06.01.2017 Aschersleben All Star Kids Day – Die Kinder werden die All Stars sein.

Schulliga-Champions kommen aus der Bauhausstadt!

Herzlichen Glückwunsch an die Akazien-Bulls aus Dessau! // Foto: BVSA

Herzlichen Glückwunsch an die Akazien-Bulls aus Dessau! // Foto: BVSA

We are the champions…

Am vergangenen Sonntag kamen in der Sporthalle des Giebichenstein-Gymnasiums “Thomas Müntzer” fünf Teams zusammen, die alle ein Ziel vor Augen hatten: Champion der Schulligasaison zu werden! Mit dabei waren die Grundschule “Am Pechauer Platz sowie die Dom-Grundschule aus Magdeburg, die Akazien-Bulls der Grundschule “Am Akazienwäldchen” sowie die Citybasketballer der Grundschule “Am Ludwigsfeld” und die Grundschulen “Lessing” und “Wittekind”, die ein kombiniertes Hallesches Team stellten.

And the winner is…

Das Turnier fand im Modus “jeder gegen jeden” statt. Bei einer Spielzeit von 2×10 Minuten forderte das auch alle Kräfte unserer Jüngsten im Lande ab. In spannenden Spielen gaben alle Teams ihr Bestes. Recht schnell kristallisierte sich jedoch ein Favorit heraus: Die Akazien-Bulls aus Dessau blieben ohne Niederlage und siegten meist souverän. Spannend wurde es dann jedoch nochmal in einer Partie, als auch der Favorit nur knapp mit zwei Punkten Vorsprung gewinnen konnte.

Am Ende setzten sich die Akazien-Bulls ungeschlagen als Sieger durch. Damit übernehmen sie den Titel des Vorjahres-Gewinner der Johannes-Grundschule aus der Saalestadt. Vizemeister in diesem Jahr sind die City-Basketballer der Grundschule “Am Ludwigsfeld” aus Halle. Standen diese im Vorjahr noch auf der rechten Seite des Siegerpodests, konnten sie dieses Jahr den 2. Platz für sich verbuchen. Ist das eine Kampfansage für das kommende Jahr?

Der 3. Platz ging an die Spielgemeinschaft der Grundschulen “Lessing” und “Wittekind”, die erstmalig am Championsturnier der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt teilnahmen. Das Treppchen knapp verpasst, haben unsere Gäste aus der Landeshauptstadt von der Grundschule “Am Pechauer Platz”. Ebenso aus der Landeshauptstadt kamen die Sieger des Herzens: Platz 5 für die Dom-Grundschule aus Magdeburg.

Auch wenn nicht alle Teams mit einer Medaille um den Hals die Sporthalle verließen, hat jeder Spieler und jede Spielerin an Erfahrung dazu gewonnen: “Da ist schon ein gutes Potential erkennbar. In der Offensive konnten wir heute gute Aktionen sehen, die Kids haben viel gepasst und weniger Einzelaktionen unternommen, das gefällt mir.”, äußerte sich BVSA-Landestrainer Christian Steinwerth zu den Turnierleistungen. Aber Steinwerthr wäre nicht Landestrainer, wenn er nicht auch was zu verbessern hätte: “Die Defense-Arbeit hat mich noch nicht überzeugt. Zu zaghaft waren dort die Bemühungen. Da können viele noch nachlegen und auch diesen anstrengenderen Teil des Spiels konsequent besser umsetzen.”

Anna Heise und Landestrainer Christian Steinwerth haben shaben die  jungen Talente beobachtet // Foto: BVSA

Anna Heise und Landestrainer Christian Steinwerth haben die jungen Talente vor Ort beobachtet // Foto: BVSA

Chancen bei der kinder+Sport Basketball Academy

Neben dem Turnier war auch die kinder+Sport Basketball Academy des MBC Weißenfels unter der Leitung von Chris Schreiber anwesend. Hier konnten viele Kids erstmalig die einzelnen Stationen durchlaufen, ihr individuelles Können unter Beweis stellen und so ihr erstes Rookie-Trikot in weiß gewinnen. Andere probierten sich bereits in höheren Leveln aus.Unter der Anleitung von erfahrenen Basketballern, erhielten die Kids wertvolle Tipps. An einer Station versteckte sich sogar einer unserer BVSA-Stars: Anna Heise, die gerade über den großen Teich zurück nach Halle gekehrt ist, betreute eine Station. Nach ihrem Studium an der University of Maine, wo sie auch in der Division I spielte, möchte sie vorerst in Halle Station machen. Und wer weiß, auf welchem Parkett der Bundesliga wir sie vielleicht bald antreffen werden. Trotz einer Extra-Pause reichte die Zeit leider nicht für die Teilnahme aller Kids aus: “Den Wermutstropfen müssen wir leider hinnehmen. Die Zeit bei den Turnieren ist immer knapp. Aber wir versuchen, es weiter zu optimieren” äußert sich BVSA-Vorstand Philipp Streit. Der kinder+Sport-Organisator Chris Schreiber bittet für die Zukunft um verstärkte Nutzung der Online-Anmeldung: “Wer sich vorher online anmeldet, kann vor Ort direkt starten. Andernfalls müssen wir die Anmeldung vor Ort analog durchführen. Das kostet Zeit und bindet zusätzliche Helfer. Für jede geplante Veranstaltung der Academy können Eltern ihre Kinder auf unserem Online-Portal im Vorfeld anmelden. Wer einmal angemeldet ist, bleibt in unserem System und kann immer sofort starten.

Die Schulliga verabschiedet sich in die Sommerpause

Mit dem Championsturnier geht das letzte Event der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt (BBSL SA) für diese Saison zu Ende. Wirklich das letzte Event? Nicht ganz! Denn von 22. bis 25. Juli findet ja noch das Schulliga Sommercamp 2016 statt. Nichtsdestotrotz verabschieden wir alle Kids in die wohlverdiente Sommerpause und freuen uns auf ein Wiedersehen nach den großen Ferien. Wir wünschen allen Beteiligten eine schöne Zeit, in der natürlich weiterhin mit dem eigenen Ball, den jede/r Teilnehmer/in der BBSL erhalten hat, trainiert werden darf!

Philipp Streit
Vorstand Jugend- & Schulsport

Schulligen suchen ihren Champion

2016 06-10 SL Champions Vorschau HeadWer wird das beste Schulliga-Grundschulteam in Sachsen-Anhalt? Zur Beantwortung dieser spannenden Frage lädt der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt recht herzlich zum Champions-Turnier der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt am Sonntag, dem 12. Juni 2016 nach Halle (Saale) ein. Das Turnier wird in der Sporthalle des Giebichenstein-Gymnasiums „Thomas Müntzer” (Friedenstr. 33-44, 06114 Halle) stattfinden. Die Eröffnung findet um 10 Uhr (Einlass ab 9 Uhr möglich) statt.

Insgesamt gehen fünf Teams an den Start. Die Staffel Magdeburg und Halle stellen jeweils zwei Mannschaften, aus der Staffel Anhalt wird ein Team teilnehmen. Der Champion wird im Modus “Jeder gegen Jeden” ermittelt und soll gegen 13 Uhr feststehen.

Auch die kinder+Sport Academy wird vor Ort sein. Die Kinder, die erstmalig an der Academy teilnehmen, werden gebeten ein ausgefülltes Anmeldeformular mitzubringen. Hier gibt es dazu   Infos und die Anmeldung

Anhalt: Beide Titel bleiben in Dessau

Am Sonntag wurden in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum die Meistertitel in der Staffel Anhalt vergeben. // Foto: Hartmut Bösener

Am Sonntag wurden in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum die Meistertitel in der Staffel Anhalt vergeben. // Foto: Hartmut Bösener

Heiß war es draußen und heiß ging es auch drinnen in der Dessauer Sporthalle des Philanthropinums am vergangenen Sonntag her: Die beiden regionalen Schulligen der Staffel Anhalt ermittelten ihre Meister. Nach fast sieben Monaten Saison und insgesamt sieben Turnieren in Dessau, Zerbst, Gräfenhainichen und Bernburg musste nun entschieden werden, wer sich am Ende Champion nennen darf.

Den Anfang machten dabei die Teams der McDonalds Basketball Schulliga für Schüler der 5. bis 7. Klassen. Schon bei der Eröffnung wurde klar, dass der Titel nur über eine Mannschaft führen würde: Die South Devils vom Dessauer Walter Gropius Gymnasium waren in den bisher fünf Saisons noch ohne Meisterschaft geblieben und wollten dies nun endlich ändern. Kein Wunder also, dass sie sich im ersten Halbfinale gegen die bravurös kämpfenden Liga-Neulinge der Basket Bears Bernburg mit 57:26 durchsetzten. Auf dem anderen Feld gab es ein Dreierturnier um den Einzug ins Endspiel und um das Spiel um Platz drei. Hier ging es hauchdünn zu. Nach jeweils einem Sieg und einer Niederlage entschied die Korbdifferenz zu Gunsten des Gruppensiegers Libo Lions/Philan Scorpions, Zweiter wurden die Big Ballers Zerbst vor den Gräfenhainichen Steelers.

Mario Friedrich (links) vom BC Anhalt übergab die Meisterschale an den Kapitän der South Devils. // Foto: Hartmut Bösener

Mario Friedrich (links) vom BC Anhalt übergab die Meisterschale an den Kapitän der South Devils. // Foto: Hartmut Bösener

Das Endspiel war dann eine klare Sache: Die Devils schlugen das Team Libo/Philan 28:7 und konnten endlich über ihre erste Meisterschale jubeln, die sie aus den Händen von BC Anhalt Herren-Landesmeister Spielertrainer Mario Friedrich bekamen.  “Ein tolles Turnier und ein schöner Erfolg für unsere Schule”, sagte Devils-Trainer Max Filla, der selbst einst in der Schulliga mit dem Basketball begann und nun sein Gymnasium zum Titel führte.  In einem Herzschlagfinale um Platz drei schlug Zerbst die Bernburger 17:15. Die Basket Bears vergaben mit der Schluss-Sirene den letzten Wurf und lagen erschöpft und traurig am Boden. “Das war natürlich schade”, meinte der Bernburger Trainer Clemens Herold, “aber ich finde, für die erste Saison haben wir uns super geschlagen.” Neben der Meisterschale für die Devils gab es auch noch für die besten Spieler jeder Mannschaft ein tolles Geschenk von Liga-Sponsor McDonalds.

Sieger im Sparkassen Grundschulcup: Die Akazien Bulls aus Dessau. // Foto: Hartmut Bösener

Sieger im Sparkassen Grundschulcup: Die Akazien Bulls aus Dessau. // Foto: Hartmut Bösener

Auch im anschließenden Finalturnier des Sparkassen Basketball-Grundschulcups gab es vor Turnierbeginn einen Favoriten. Die Akazien Bulls der Dessauer Grundschule am Akazienwäldchen wurden dieser Rolle auch gerecht. Erst schlugen sie in der Gruppenphase sowohl die Big Ballers Zerbst als auch die High Five Ziebigk, dann gewannen sie im Finale gegen die Luisium Lakers 14:11. Rang drei ging an die Fredy Ballers der Dessauer Grundschule am Friederikenplatz, die die Grundschule Ziebigk 12:9 bezwangen. Für Zerbst und die Gräfenhainichen Junior Steelers blieben am Ende Rang fünf und sechs. Zumindest die Zerbster aber durften auch jubeln: Sie reisen als bestes Nicht-Dessauer Team gemeinsam mit den Akazien Bulls zum Championsturnier der besten Schulliga-Teams Sachsen-Anhalts am 12. Juni nach Halle. “Das wird ein riesen Erlebnis für die Jungs und Mädchen, die sich heute prima geschlagen haben”, schätzte Big Ballers Trainer Ralf Gohl ein. Zum Abschluss erhielten die besten Spieler neben ihren Urkunden einen Überraschungsrucksack der Sparkasse Dessau.

“Es war eine lange und kraftraubende Saison”, meinte Martin Weidig vom Dessauer Verein BC Anhalt, der die Liga gemeinsam mit dem Landesverband organisiert, “aber es macht von Jahr zu Jahr immer mehr Spaß.”

Anhalt: Schulligen suchen ihre Meister

Im vergangenen Jahr jubelten die Gräfenhainichen Steelers. // Foto: Hartmut Bösener

Im vergangenen Jahr jubelten die Gräfenhainichen Steelers. // Foto: Hartmut Bösener

Es geht um die Meisterschaft: Am kommenden Sonntag, dem 22. Mai wird es in der Dessauer Sporthalle des Philanthropinums hoch hergehen: Gesucht werden die Basketball-Schulmeister der Region. Sowohl die McDonalds Basketball Schulliga (5. bis 7. Klasse) als auch der Sparkassen Basketball Grundschulcups (1. bis 4. Klasse) spielen in ihrem Finalturnier ihren jeweiligen diesjährigen Champion aus. Seit Ende Oktober haben über hundert Nachwuchs-Basketballer aus Dessau, Zerbst, Gräfenhainichen und Bernburg fleißig trainiert und in zahlreichen Turnieren ihr Können unter Beweis gestellt. Nun träumen alle den Traum von der Meisterschaft. „Nach einer langen Saison ist das jetzt natürlich nochmal ein riesen Highlight“, sagt Martin Weidig, Nachwuchsleiter des Basketball Clubs Anhalt, der die beiden Schulligen federführend auf die Beine stellt, „ich bin gespannt, wer sich durchsetzen wird.“

Bei den älteren Spielern der McDonalds Basketball Schulliga gehen die Philan Scorpions vom Dessauer Gymnasium „Philanthropinum“ als Titelverteidiger ins Rennen. Leichter Favorit aber sind wohl die South Devils, die für das Dessauer Walter-Gropius-Gymnasium antreten. Spannend dürfte sein, wie sich hier die drei auswärtigen Mannschaften Gräfenhainichen Steelers, Basket Bears Bernburg und Big Ballers Zerbst schlagen. „Es scheint alles möglich und kommt wohl auf die Tagesform an“, ahnt Martin Weidig.

Wenn der Titelträger bei den älteren Spielern gekürt ist kommen die jüngeren Spieler zum Zug: Im Sparkassen Grundschulcup träumen die Gräfenhainichen Junior Steelers von einer Titelverteidigung, müssen sich jedoch auch den vier starken Dessauer Teams und den Big Ballers Zerbst stellen. Klar ist schon jetzt: Das beste Dessauer und das beste auswärtige Team qualifizieren sich für das Champions-Turnier am 12.6. in Halle. Wie immer wartet zudem auf die besten Spieler des Turniers eine besondere Auszeichnung, der Eintritt ist frei.

Sonntag, 22. Mai 2016
Sporthalle Philanthropinum Dessau
12.30 Uhr: Eintreffen der Spieler Teams McDonalds Schulliga Anhalt (5. bis 7. Klasse)
13 – 15 Uhr: Turnier McDonalds Schulliga Anhalt (5. bis 7. Klasse)
anschließend:   Siegerehrung
15 Uhr:  Eintreffen der Spieler Teams Sparkassen Basketball Grundschulcup
15.30 – 17.30 Uhr:  Turnier Sparkassen Basketball Grundschulcup (1. bis 4. Klasse)
anschließend: Siegerehrung