Anhalt: Wenn Kings und Bulls sich duellieren

Kochstedt Kings (in Schwarz) vs Akazien Bulls, so hieß auch diesmal das Finale in Dessau. // Foto: Hartmut Bösener

Kochstedt Kings (in Schwarz) vs Akazien Bulls, so hieß auch diesmal das Finale in Dessau. // Foto: Hartmut Bösener

Was für eine Rivalität! Auch beim dritten Saisonturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups in der Region Anhalt lieferten sich die Kochstedt Kings und die Akazien Bulls am vergangenen Sonntag in Dessau ein heißes Duell um den Tagessieg. Wie schon beim Weihnachtsturnier im Dezember waren sie auch diesmal die beiden bestimmenden Teams der regionalen Staffel Anhalt der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt. Am Ende setzen sich die Spieler der Grundschule “An der Heide” aus Dessau-Kochstedt im Finale mit 14:6 gegen die Mannschaft von der Grundschule “Am Akazienwäldchen” durch und übernahmen damit auch die Gesamtführung in der Tabelle.

Es war erneut ein toller Vormittag in der Sporthalle des Dessauer Liborius-Gymnasiums. Sieben Teams mit fast 60 Spielern traten an, auch die Zuschauerplätze waren bis auf die letzte Bank gefüllt. Gespielt wurde zunächst in einer Vierer- und einer Dreiergruppe. Den größten Applaus gab es dabei bei einem Vorrundenspiel der Big Ballers Zerbst. Die erdrückten ihren Trainer, Basketball-Bundesliga Schiedsrichter Carsten Straube, nach dem überraschenden 18:12 gegen die Dessauer Freddy Ballers fast vor Freude – so macht Grundschul-Basketball richtig Spaß.

Am Ende gingen jedoch die beiden Favoriten ungeschlagen aus ihren Vorrundengruppen hervor und standen deshalb auch folgerichtig im Finale. Im Spiel um Platz drei setzten sich die Luisium Lakers gegen High Five Ziebigk hauchdünn 17:16 durch, Platz fünf ging an die Freddy Ballers. Zum Abschluss erhielten die sieben besten Spieler aller Mannschaften wieder ein Geschenk von Titelsponsor “Sparkasse Dessau”.

Wiedersehen wird man sich nun in dieser Saison nur noch einmal: Am 30. April steigt – dann wieder in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums – das große Finalturnier. Dann wird nicht nur ermittelt, wer dieses Jahr den Siegerpokal in der Staffel Anhalt holt, sondern auch die zwei Teams ausgespielt, die am 17. Juni am Championsturnier der besten Mannschaften Sachsen-Anhalts teilnehmen. Es wäre nicht verwunderlich, wenn es sich dabei um “Kings” und “Bulls” handeln würde.

Link zu allen Ergebnissen der Staffel Anhalt

BB-TU Sparkassen Grundschulcup

Anhalt: Die Talente von morgen

2017 03-17 Preview Turnier AnhaltWer am vergangenen Wochenende das letzte und entscheidende Spiel in der männlichen U12-Landesliga zwischen dem BBC Halle und dem BC Anhalt erlebte, der sah ein Spiegelbild der Nachwuchs-Basketballentwicklung in Sachsen-Anhalt. Beide Teams sind aus dem Programm der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt hervorgegangen und bilden nun die Leistungsspitze ihrer Altersklasse in Sachsen-Anhalt. “In der Schulliga ist unser großes Faustpfand”, freut sich André Bimek, Vorstandsmitglied des BC Anhalt in Dessau, “dort finden wir die Talente von morgen, geben aber auch allen anderen Kindern die Möglichkeit, sich sportlich mit viel Spaß zu betätigen.”

Auch in dieser Saison läuft der “Sparkassen Basketball Grundschulcup” wieder, die regionale Staffel Anhalt der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt. Am Sonntag, dem 19. März steigt bereits das dritte Saisonturnier in der Dessauer Sporthalle des Liborius-Gymnasiums. Ab 10 Uhr stehen sich dann insgesamt fünf Arbeitsgemeinschaften Dessauer Grundschulen, eine aus Gräfenhainichen und eine aus Zerbst gegenüber. Nach den ersten beiden Turnieren führen die “Akazien Bulls” von der Grundschule am Akazienwäldchen und die “Kochstedt Kings” von der Grundschule Dessau-Kochstedt die Tabelle an, danach folgen die “Gräfenhainichen Steelers”. Ein spannendes Turnier steht bevor. Mit den Talenten von morgen.

Harz: Erstklassiges 4. Turnier mit viel Engagement

Viel Freude wieder bei allen Beteiligten. // Foto: privat

Viel Freude wieder bei allen Beteiligten. // Foto: privat

In immer mehr neuen Städten in Sachsen-Anhalt werden Schulligaturniere ausgetragen, so gastierte die Staffel Harz der „Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt“ am vergangenen Samstag, dem 25. Februar, auch in Halberstadt.

Ab 9.30 Uhr hieß der SV Martineum Halberstadt und der „Basketball-Verband Sachsen-Anhalt“ (kurz: BVSA) alle Kinder der neuen Staffel Harz in der Sporthalle des Martineum Gymnasiums willkommen. Den Anfang machten die Grundschulen, die in zwei intensiven Stunden die Körbe zum Wackeln bringen durften. Vier motivierte Grundschulmannschaften waren angereist, die im Turniersystem „jeder gegen jeden“ antraten. Gleich die erste Runde versprach interessanten Basketball. Zum einen trafen die beiden bisher erfolgreichsten Grundschulmannschaften der Staffel Harz (Freie Grundschule Wernigerode und August-Herrmann-Francke Grundschule Wernigerode) aufeinander und zum anderen versuchten sich die Sonnenklee Rookies aus Osterwieck und die Young Tigers der Luisengrundschule aus Aschersleben erstmals am „Turmball“. Dabei handelt es sich um ein etwas vereinfachtes Modell des Basketballs, bei dem von Hockern aus auf den Korb geworfen wird. Dies ermöglicht jungen Spielern und Spielerinnen eine saubere Wurftechnik zu nutzen und generell mehr Erfolgserlebnisse erzielen zu können. „Ich bin ein großer Turmball-Fan“, betont der Projektverantwortliche des BVSA Arik Schumann und erklärt weiter: „Dieser Modus wird seit Jahren bundesweit und auch von uns in der Schulliga in anderen Staffeln gespielt. Ich habe viel positives Feedback bekommen und bin der Überzeugung, dass wir Turmball zukünftig gerade für die Jüngsten als Einstiegshilfe öfter nutzen sollten.”

Den ein oder anderen Tipp gibt es für die Teilnehmer vom Trainer mit auf den weg. // Foto: privat

Den ein oder anderen Tipp gibt es für die Teilnehmer vom Trainer mit auf den Weg. // Foto: privat

Eltern engagieren sich

Wir wollen an dieser Stelle das Elternengagement loben. Besonders aufgefallen war hier die AG-Mannschaft aus Aschersleben. Da der zuständige Trainer am Samstag verhindert war, sprangen kurzfristig drei bis vier sehr engagierte Eltern in die Presche – ganz nach dem Motto „Hauptsache die Kinder können spielen und haben Spaß“, betreuten die Elternteile die Kids. Auch die Mannschaften aus Wernigerode wurden teilweise von Eltern betreut. Vielen Dank dafür!

Der Spaß am Basketball hat in der Schulliga absoute Priorität. // Foto: BVSA

Der Spaß am Basketball hat in der Schulliga absoute Priorität. // Foto: privat

Am Ende setzte sich die Freie Grundschule aus Wernigerode souverän mit drei Siegen aus drei Spielen durch und erhält damit ihre Siegesserie mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen weiter aufrecht. Die besten Spieler und Spielerinnen des Tages listen wir am Ende des Berichtes auf.

Acht Mannschaften der 5. bis 8. Klassen

Nach einer kurzen Pause für die Organisatoren, Helfer und Schiedsrichter trafen um 13.00 Uhr die Jungen und Mädchen der 5. bis 8. Klassen ein. Insgesamt acht AG-Teams wollten endlich zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt haben – mit dabei der Gastgeber die „Flying Halberstädter“.

Jede Mannschaft hatte genau drei Spiele zu absolvieren. Dabei wurde die erste Runde mit  zweimal 17 Minuten länger als die Folgespiele ausgetragen (2 mal 12 Minuten), denn in den ersten Spielen trafen vermeintlich gleichwertige Mannschaften aufeinander (siehe Turnierplan). In den Folgespielen wurde dann bunt durcheinander gespielt, so kam es auch schon mal vor, dass eine Mädchenmannschaft sich gegen eine Jungenmannschaft behaupten musste. „Mir gefällt dieser bunte Spielemix und die Vielfalt an Vergleichen. Unsere Mädchen und Jungen können dabei viele unterschiedliche Spielerfahrungen sammeln“, sagte die Trainerin des Gerhard Hauptmann Gymnasiums Wernigerode, Ines Hardam, während des Turniers.

Lehrer zeigen viel Leidenschaft zum Basketball

Frau Hardam ist eine von insgesamt acht Lehrern, die sich bei den 5. bis 8. Klassen der Staffel Harz in der BBSL S-A engagieren. Einige dieser Engagiertem sind auch noch über die Betreuung der AG-Mannschaften hinaus, in die jeweiligen Vereine eingebunden und übernehmen hier Aufgaben. Wir sagen auch hier herzlichen Dank für das Engagement!

Vielen Dank an die Engagierten Trainer und Betreuer vor Ort. // Foto: BVSA

Vielen Dank an die engagierten Trainer und Betreuer vor Ort. // Foto: privat

Flying Halberstädter spielten sich in Rausch

Eine Mannschaft konnte beim Turnier ganz besonders glänzen und ließ sich das Spotlight in der eigenen Halle nicht nehmen. Die Flying Halberstädter konnten am Ende alle drei Spiele für sich entscheiden und teilten sich somit das Siegertreppchen um Platz eins mit den Quedel Baskets aus Quedlinburg, die ebenfalls alle drei Spiel siegreich gestalten konnten. Ein Aufeinandertreffen der beiden siegreichen Teams gab es nicht.

Die besten Spieler/innen wurden direkt ausgezeichnet. // Foto: privat

Die besten Spieler/innen wurden direkt ausgezeichnet. // Foto: privat

Als nächster Schulligatermin ist der 22. April 2017 datiert. Dann findet das fünfte Schulligaturnier der Staffel Harz in Bernburg statt.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Zuschauern für die Unterstützung und die tolle Atmosphäre vor Ort.

Link zu allen Ergebnissen

Link zum aktuellen Ranking

Spieler und Spielerinnen des Tages
Young Tigers Luisengrundschule – Leon
Freie Grundschule Wernigerode – Luca
August-Herrmann-Francke Grundschule Wernigerode – Felix
Sonnenklee Rookies – Toni
Basket Bears Bernburg – Dina
Young Tigers GTS Albert-Schweitzer – Falk
Quedel Baskets – Spiridon
Gerhard Hauptmann Gymnasium Wernigerode – Justus R.
Flying Halberstädter – Maret
Editha Bulls – Lucas
Fallstein Kids – Charlotte
Editha Unicorns – Josephine

Harz: Premiere in Halberstadt

Willkommen in Halberstadt! Die Schulliga Harz macht erstmal Station beim SV Martineum. // Foto: Stadt Halberstadt

Willkommen in Halberstadt! Die Schulliga Harz macht erstmal Station beim SV Martineum. // Foto: Stadt Halberstadt

„Die Vorfreude der Jungs vor heimischen Publikum zu spielen ist riesig“, betont der Trainer der “Flying Halberstädter” Jörg Göhler. Verständlich, denn am kommenden Samstag, dem 25. Februar ist es endlich soweit: Die Schul AG-Mannschaft der Flying Halberstädter darf ihre ersten Heimspiele im Rahmen der neuen Staffel Harz der Schulliga Sachsen-Anhalt absolvieren.

Insgesamt wird mit der Teilnahme von neun Schulliga-Teams aus der Region gerechnet. Die Korbjagd wird am Vormittag durch die Grundschüler eröffnet und am Nachmittag durch die Mädchen und Jungen aus den 5. bis 8. Klassen abgeschlossen (Zeitplan siehe unten).

„Wir hatten jetzt, nach dem sehr erfolgreichen All Star Kids Day 2017 in Aschersleben, der am 06. Januar stattfand, eine etwas längere Pause. Ich bin also sehr gespannt, welchen Eindruck die Kids machen und natürlich auch, ob sich weitere spielerische Fortschritte erkennen lassen“, sagt Staffelleiter Arik Schumann im Vorfeld des Turniers. Der zuständige Verein vor Ort, der SV Martineum Halberstadt, betreut am Samstag auch einen Cateringstand und heißt zudem Turnier alle Schaulustigen recht herzlich willkommen.

Folgender Ablauf ist am 25.02.2017 geplant
09.30 Uhr: Eintreffen der Spieler Grundschulliga (1.-4. Klasse)
10.00 – 12:00 Uhr: 4. Turnier Schulliga – Staffel Harz (Grundschule)
bis 12.30 Uhr: Große Turnierauswertung (Grundschule)
13.00 Uhr: Eintreffen der Spieler Schulliga (5.-8. Klasse)
13.30 – 17.00 Uhr: 4. Turnier Schulliga – Staffel Harz (Schulliga 5. bis 8. Klasse)
bis 17.15 Uhr: Große Turnierauswertung (5. bis 8. Klasse)

Anhalt: Kings holen erstmals die Krone

Als Weihnachtsgeschenk erhielt jedes Kind am Ende des Turniers einen Basketball geschenkt. // Foto: Oliver Harloff

Als Weihnachtsgeschenk erhielt jedes Kind am Ende des Turniers einen Basketball geschenkt. // Foto: Oliver Harloff

Die Kochstedt Kings haben die Siegesserie der Akazien Bulls im Sparkassen Basketball Grundschulcup Anhalt gestoppt. Im Finale des zweiten Saisonturniers der Spielzeit 2016/17 besiegte der Liganeuling von der Dessauer Grundschule “An der Heide” den amtierenden Staffel- und Landesmeister von der Dessauer Grundschule “Am Akazienwäldchen” knapp mit 10:8 und sicherte sich damit den Sieg. Rang drei ging an die Gräfenhainichen Junior Steelers, die sich gegen die erste Mannschaft der Grundschule Dessau-Ziebigk durchsetzten. Fünfter wurde  die zweite Mannschaft der Grundschule Dessau-Ziebigk, Sechster die Luisium Lakers von der Grundschule “Am Luisium” in Dessau-Waldersee.

Insgesamt waren acht Mannschaften mit insgesamt knapp 70 Spielern in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums an den Start gegangen. Das bot wie erhofft ideale Bedingungen: Die höhenverstellbaren Körbe sorgten für viele Erfolgserlebnisse, die drei Spielfelder für minimale Wartezeiten bei Teams und Eltern. Jede Mannschaft hatte in den zwei Vorrundengruppen Weiterlesen

Anhalt: Körbe runter, Bälle vom Weihnachtsmann

Die Sporthalle des Liborius-Gymnasiums ist Austragungsort des zweiten  Saisonturniers des Sparkassen Grundschulcups. // Foto: Hartmut Bösener

Die Sporthalle des Liborius-Gymnasiums ist Austragungsort des zweiten Saisonturniers des Sparkassen Grundschulcups. // Foto: Hartmut Bösener

Sechs Tage vor Weihnachten fliegen beim Sparkassen Basketball Grundschulcup in Dessau noch einmal die Bälle. Am Sonntag, dem 18. Dezember 2016 steigt in der Sporthalle des Liborius-Gymnasium das zweite Saisonturnier der regionalen Staffel. Bereits zum Auftakt Mitte November waren knapp achtzig Kinder aus fünf Dessauer Schulen sowie je einer aus Gräfenhainichen und Zerbst gekommen, um ihre ersten Schritte auf dem Basketball-Parkett zu machen.

Diesmal werden die noch etwas aufregender: Wurde bei der Premiere vor einigen Wochen in der Sporthalle des Philanthropinums noch die Basketball-Variante “Turmball” gespielt (ein Spieler jeder Mannschaft steht direkt unter dem Korb auf einem Hocker und wirft von dort), kommen diesmal die echten Basketball-Regeln zum Einsatz. Grund dafür sind die höhenverstellbaren Korbanlagen in der Dreifelder-Sporthalle des Liborius-Gymnasiums, die damit beste Bedingungen für kleine Korbjäger bieten. “In dem wir die Bretter etwas nach unten fahren können, steigt gerade für die Jüngsten der Spielspaß enorm an”, erklärt der Nachwuchsleiter des BC Anhalt, Martin Weidig, der die Staffel Anhalt federführend organisiert. Niederige Korbhöhen sind gleichbedeutend mit mehr erzielten Punkten und damit auch Erfolgserlebnissen. Zudem ermöglichen die insgesamt drei Spielfelder allen Teams noch mehr Spielzeit auf dem Parkett.

Favorit auf den Turniersieg sind auch diesmal die “Akazien Bulls.” Der Staffel- und Landesmeister des vergangenen Jahres konnte zum Saisonauftakt als einzige Mannschaft alle drei Spiele für sich entscheiden. Freuen aber können sich alle teilnehmenden Kinder: Traditionell erhält jeder Spieler und jede Spielerin einen eigenen Basketball geschenkt.

Harz: Osterwiecker Sporthalle platzt aus allen Nähten

dsggsdgr // Foto: Björn Birla

Insgesamt 14 Mannschaften, über 140 Kinder und über 100 Eltern waren in Osterwieck dabei. // Foto: Björn Birla

Insgesamt 14 Mannschaften, über 140 Kinder und über 100 Eltern:  Das ist die tolle Bilanz des zweiten Saisonturniers der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt in der neuen Staffel Harz. Dieses wurde am 11. Dezember 2016 in der Sporthalle am „Ratsgarten“ in Osterwieck ausgetragen. Der Aufbau der Staffel Harz sowie die gemeinsame Umsetzung von insgesamt sechs Turnieren sind Bestandteil des BVSA-Projektes „Schulliga PLUS“. In dieses Projekt sind sechs Vereine aus der westlichen Region Sachsen-Anhalts involviert – BG Aschersleben Tigers, SC Osterwieck, Bodfeld Baskets Oberharz, TSG GutsMuths Quedlinburg, Basket Bears Bernburg, SV Martineum Halberstadt. Gemeinsam soll eine langfristig funktionierende Staffel aufgebaut werden, in der die Vereine regelmäßig eigene Schul-Arbeitsgemeinschaften betreuen und mit diesen an organisierten Turnieren gegeneinander antreten können. Die Kinder sowie deren Eltern sollen damit niedrigschwellig an den Basketballsport herangeführt und dafür begeistert werden. Gefördert wird das Projekt durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.

Turnier in zwei Phasen aufgeteilt

Der Erfolg des Auftaktturniers aus Quedlinburg hatte sich wohl schnell unter den Kindern an den verschiedenen Schulen rumgesprochen, denn zum Turnier in Osterwieck kamen noch einmal mehr Kinder und Eltern. Schon im Vorfeld stand für die Organisatoren fest, dass die Staffel aufgrund der Hallenkapazitäten in zwei Turnierphasen aufgeteilt werden muss. Dadurch konnte den Kindern auch die so wichtige Spielzeit sowie kürzere Pausen gewährleistet werden. Zunächst spielten die Mannschaften der Grundschulen (1. bis 4. Klasse) und die Mädchen aus den fünften bis achten Klassen.

Danach reisten die hochmotivierten Jungenmannschaften der fünften bis achten Klassen an. Bei der gemeinsamen Auswertung der ersten Turnierphase und der Eröffnung der zweiten Turnierphase platzte dann die Sporthalle am Ratsgarten fasst aus allen Nähten. „So etwas hat es hier noch nie gegeben, es ist wirklich kaum in Worte zu fassen. Wir bedanken uns beim BVSA Weiterlesen

Einen Basketball für jedes Kind!

2016-12-08-preview-harz-headEs war eine tolle Premiere: Zur „Saisoneröffnungsnacht“ der neuen Basketball-Schulliga Staffel Harz am 5. November in Quedlinburg gingen über 120 Kinder in ihren Mannschaften auf Korbjagd und demonstrierten auf einzigartige Weise, wie viel Spaß der Basketballsport mit sich bringen kann. Nun lädt der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. (BVSA) am 11. Dezember 2016 zum zweiten großen Turnier in der Schulliga Staffel Harz nach Osterwieck ein. Das Turnier ist Bestandteil des BVSA Projektes „Schulliga PLUS“, welches durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt gefördert und bezuschusst wird. Das Projekt involviert insgesamt sechs Vereine der westlichen Region Sachsen-Anhalts. Die Vereine betreuen regelmäßig eigene Schul-Arbeitsgemeinschaften und nehmen mit diesen an organisierten Turnieren teil. Dadurch soll die Basketballbegeisterung in der Region, speziell im Nachwuchsbereich, weiter gesteigert werden. Dafür knüpft „Schulliga PLUS“ an der verbandseigenen Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt (BBSL S-A) an und zielt drauf ab, eine langfristig funktionierende Staffel Harz zu etablieren. In dieser können sowohl die Kinder, als auch deren Eltern, ideal an den Basketballsport herangeführt werden.

„Das Projekt hat einen wunderbaren Start hingelegt und für die erhoffte Aufmerksamkeit gesorgt. Trainer, Kinder und auch deren Eltern waren sichtlich von der Veranstaltung begeistert. Möglich gemacht haben das die gemeinsamen Anstrengungen der Vereine und des Verbandes. Nun wollen wir daran anknüpfen und darauf aufbauen. Das Besondere in dieser Staffel ist, dass

Weiterlesen

Stendal: Startschuss auch im Norden des Landes erfolgt

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Am 17.11. eröffnete auch die Staffel Altmark der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt die Saison mit einem Eröffnungsturnier in Stendal. Insgesamt drei Schulteams kämpften um Pokal und Urkunden. Komplettiert wurde das Feld durch eine fast ausschließlich aus Mädchen bestehende Anfängermannschaft des ausrichtenden Vereins BBC Stendal. Diese wurde in der Turnierwertung zwar nicht berücksichtigt, konnte aber erste Erfahrungen im Wettspielbetrieb sammeln.

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Insgesamt erfüllten mehr als 40 Kinder und noch einmal genauso viele Fans die Halle mit Leben, sodass eine tolle Basketballatmosphäre entstand. Das Auftaktmatch bestritten die „BBC Stendal-Auswahl“ und die „Privaten Basketbären“. Letztere konnten vor allem durch Schnellangriffe punkten und siegten deutlich mit 4:12. Im zweiten Spiel ließ der Titelverteidiger Komarow  „Team Wolves“ den „Winckelmann Jumpers” keine Chance. Mit einer starken Verteidigungsleistung setzte sich der Favorit klar mit 8:0 durch. In der dritten Partie entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den „Winckelmann Jumpers“ und den „Basketbären“. Letztlich entschied die Nervenstärke zugunsten der „Basketbären“,  die vor allem in der Schlussphase des Spiels treffsicher ihre Korbleger verwandelten. Im folgenden Spiel zeigten die „Team Wolves“, warum sie in diesem Jahr besonders heiß auf die Titelverteidigung sind. Mit 24:4 setzten sich die Jungs auch dank einiger schöner Passkombinationen gegen die BBC-Auswahl durch. Das vorletzte Spiel des Tages schien zugleich das Finale um den Turniersieg zu sein. Die bislang ungeschlagenen „Team Wolves“ und die „Basketbären“ trafen im direkten Duell aufeinander. Die „Basketbären“ zeigten gerade in der Verteidigung, dass sie in dieser Saison durchaus ein Wörtchen um den Titel mitreden können und machten es den „Wolves“ immer wieder schwer, zu einfachen Körben zu kommen. Im Angriff schien der Korb jedoch wie vernagelt. Immer wieder fanden leichte Würfe am Brett nicht den Weg durch die Reuse, sodass sich der Favorit letztlich klar mit 12:2 durchsetzen konnte. Der Turniersieg war den „Wolves“ damit nicht mehr zu nehmen. Im letzten Spiel des Turniers ging es für die „Winckelmann Jumpers“ noch einmal um die Ehre. Mit 22:2 setzten sich die „Jumpers“ gegen die BBC Auswahl durch und setzten somit einen versöhnlichen Schlusspunkt. Zum Spieler des Turniers wurde am Ende Mofak Merso Rasho, der als Aufbauspieler der Komarow „Team Wolves“ vor allem durch seine Übersicht und sein mannschaftsdienliches Spiel gefiel. Am Ende des Tages gab es aber für alle Spieler eine Urkunde und unter dem Beifall der stolzen Angehörigen ging jedes Kind mit der Gewissheit aus der Halle, an diesem Tag alles gegeben zu haben.

Endstand:

  1. Komarow “Team Wolves”   6 P / 44:6 Körbe
  2. Private “Basketbären”       4 P / 24:23 Körbe
  3. Winckelmann “Jumpers”    2 P / 29:20 Körbe
  4. 4. BBC Stendal -Auswahl       0 P / 10:58 Körbe

Carsten Mogk

Anhalt: Neue Saison startet am Samstag

dfdf // Foto: Hartmut Bösener

Am Samstagabend fliegen in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum wieder die Schulliga-Bälle. // Foto: Bösener

Die Vorfreude ist groß, die Anspannung auch: Am Sonnabend (12.11.2016) startet die Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt auch im Raum Dessau in ihre neue Saison. Seit zwei Jahren firmiert die Grundschal-Staffel unter dem Namen “Sparkassen Basketball Grundschulcup” und hat sich fest im Sportgeschehen der Region etabliert. In der Spielzeit 2016/17 haben insgesamt sieben Schul-Arbeitsgemeinschaften für den Cup gemeldet. Fünf davon stammen aus Dessau, eine aus Zerbst und eine aus Gräfenhainichen. Der Start erfolgt wie immer mit einer “Saisoneröffnungsnacht” in der Dessauer Sporthalle am Philanthropinum. Zunächst haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, kostenfrei das Oberliga-Männerspiel zwischen dem BC Anhalt und dem BBC Halle zu verfolgen, danach erobern dann ab 18 Uhr die Grundschüler das Parkett.

Der TV-Sender RAN1 schaut auf die Schulliga voraus.

Der TV-Sender RAN1 schaut auf die Schulliga voraus.

Als Favorit gehen die “Akazien Bulls” von der Dessauer Grundschule am Akazienwäldchen in die neue Saison – vergangenes Jahr holten sie nicht nur den Titel, sondern krönten sich danach auch beim Championsturnier der besten Schulteams aus ganz Sachsen-Anhalt zum Landesmeister. Besonders schön: Die drei die Staffel Anhalt tragenden Vereine BC Anhalt, Gut Heil Zerbst und die neu gegründeten Gräfenhainichen Steelers entwickelten aus ihren Schulligateams der letzten Saison heraus U13-Mannschaften für den offiziellen Spielbetrieb. Die Sparkasse Dessau hält auch in diesem Jahr wieder tolle Preise für die besten Spieler der Mannschaften bereit. Geleitet wird das Turnier von jungen Schiedsrichtern, die betreut von erfahrenen Kollegen, ebenfalls ihre erste Schritte auf dem Parkett wagen.