Erstklassiger Auftakt der Schulliga auch in der Staffel Stendal

Am vergangenen Donnerstag, kam es in Stendal zum 1. Staffelturnier in der neuen Saison der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt, bei dem die Jungs und Mädchen der insgesamt vier Schulmannschaften ihre Kräfte im Basketball maßen. Die vom BBC Stendal betreute und vom Basketball-Verband Sachsen-Anhalt unterstützte Schulliga-Staffel geht in ihre dritte Saison und erlebte einen atemberaubenden Auftakt. In diesem Schuljahr sind erstmals auch 14 Jungs der Diesterweg-Sekundarschule dabei. Erst mithilfe des Kreissportbunds war es dem BBC Stendal möglich zwei mobile Korbanlagen in der Sporthalle Haferbreite unterzubringen, sodass die Schul-AG Fahrt aufnehmen konnte.
Alle Teilnehmer bekamen vor dem Turnier von ihren Betreuern eigene Team-T-Shirts mit den selbst gestalteten Team-Logos, sodass schon vorher klar war, dass an diesem Tag niemand mit leeren Händen nach Hause geht.
Sportlich ging es dann im Anschluss zu Sache. In sechs Partien im Modus jeder gegen jeden konnten die Jungs und Mädchen zeigen, was sie seit Schuljahresbeginn bei ihren Trainern gelernt haben. Und das war einiges. Auch wenn nicht jeder Wurf ein Treffer war, zeigten viele am orangenen Leder schon eine erstaunliche Ballsicherheit. Spannende Spiele gab es oben drauf. Vor den Augen von ca. 40 Eltern, Geschwistern und Unterstützern setzte sich am Ende das Team der „Winckelmann-Jumpers“ vom Winckelmann-Gymnasium ungeschlagen durch und errang den ersten Turniersieg der Saison. Dahinter folgten auf den Plätzen die Diester-Ducks (Diesterweg-Sekundarschule), die Komarow „Teen-Wolves“ (Sekundarschule Wladimir Komarow) und die „Privaten Basketbären“ (Privatschule Stendal).

Gratulation an das Siegerteam der "Winckelmann Jumoers" // Foto: Münzel

Gratulation an das Siegerteam der „Winckelmann Jumoers“ // Foto: Münzel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Enttäuschung der unterlegenen Mannschaften währte aber nur kurz, denn BVSA Geschäftsführer Florian König hatte vom Basketball-Verband noch eine Überraschung im Gepäck. Jeder Teilnehmer erhielt im Anschluss einen eigenen Ball, um in Zukunft auch auf eigene Faust auf Korbjagd zu gehen.
Jetzt heißt es erstmal in den nächsten Wochen bis und nach Weihnachten weiter an den Feinheiten des Basketballspiels zu arbeiten, denn schon im März steht der zweite Vergleich der Staffel Stendal auf dem Programm.

Carsten Mogk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


2 × = zwölf