Archiv für den Monat: Mai 2019

Schulliga-Champions erneut aus dem Harz

2019-05-12_SL_Championsturnier_001

Das Championsturnier 2019 fand in Dessau-Roßlau mit neun Mannschaften statt. // Foto: Hartmut Bösener

“Ich möchte Euch schon jetzt beglückwünschen. Es ist bereits eine großartige Leistung, als Mannschaft heute hier vertreten zu sein, darauf könnt Ihr wirklich stolz sein. Ihr gehört damit zu den zehn besten Schul-AG-Mannschaften in ganz Sachsen-Anhalt”, mit diesen Worten begann Arik Schumann, Koordinator für Verbandsentwicklung des Basketball-Verbandes Sachsen-Anhalt, die gemeinsame Turniereröffnung des Championturniers.

2019-05-12_SL_Championsturnier_003

Teamspruch zur Eröffnung des Championsturniers. // Foto: Hartmut Bösener

Das konnten die knapp 100 Grundschüler wirklich, denn für das diesjährige Championsturnier qualifizierten sich nur die Vize-Staffelmeister und die Staffelmeister einer jeden regionalen Schulliga-Staffel. Dementsprechend qualifizierten sich zunächst zehn Mannschaften, jedoch meldete frühzeitig die Staffel Altmark eine Mannschaft ab, wodurch eine weitere Mannschaft der ausrichtenden Staffel, in diesem Fall der Staffel Anhalt, nachrücken konnte (Luisium Lakers). Kurz vor Turnierbeginn wurde auch die zweite Mannschaft der Altmark aus logistischen Gründen abgemeldet. Letztendlich fand das Championsturnier 2019 mit neun Mannschaften statt, zwar ohne Beteiligung aus der Altmark, aber mit umso mehr Motivation und Siegeswillen der anderen Teams.

Und das war spürbar! Über den Turnierverlauf gab es eine größere Menge hart umkämpfter und spannender Spiele. Das Umfeld, die vielen unbekannten Mannschaften und die Tatsache, dass es für viele Kinder, das erste richtige Auswärtsturnier war, sorgten für viel Energie und Euphorie bei den Spielerinnen und Spielern, was sich wiederum auf die Zuschauenden und die Trainerinnen und Trainer übertragen hat. Gespielt wurde am Vormittag in drei Dreier-Gruppen. Anschließend erfolgte ein Überkreuzvergleich entsprechend der Platzierungen aus der Gruppenphase. Im Prinzip ein simpler Turnierplan, der einen reibungslosen Ablauf ermöglichen sollte. Doch der vergangene Sonntag hat auch bewiesen, dass nicht alles bei einer Veranstaltung planbar ist, denn man rechnet beispielsweise mit funktionierendem Strom. Das war leider nicht der Fall und so sorgten permanente Stromausfälle in den letzten beiden Spielrunden vor der Mittagspause für Verwirrung. Am Ende konnten aber die Kampfgerichte und die Turnierorganisation Lösungen finden, so dass das Turnier nicht weiter beeinflussen wurde.

Voller Einsatz im Spiel der Lessing Grundschule gegen die Holy Raptors. // Foto: Hartmut Bösener

Voller Einsatz im Spiel der Lessing Grundschule gegen die Holy Raptors. // Foto: Hartmut Bösener

Nach der gemeinsamen Mittagspause erfolgte ein großer Wurfwettbewerb. Diesen konnte Juan von den Holy Raptors (Staffel Anhalt) für sich entscheiden und darf sich nun für ein Jahr als “Schulliga Bump Champion” feiern lassen. Auch das Schiedsrichter-Konzept für das Turnier konnte sich sehen lassen. Geleitet wurden die zahlreichen Spiele von acht talentierten Rookie-Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, die von vier engagierten Schiedsrichter-Mentoren angeleitet wurden. Allen beteiligten Rookie-Schiedsrichterinnen und Rookie-Schiedsrichtern wurde eine Medaille über die Teilnahme am Championsturnier verliehen.

Zwar sah das oben beschriebene Turniersystem kein extra Finalspiel vor, jedoch kam es zufälligerweise genau zu so einer Situation. Im Spiel der diesjährigen Schulliga-Giganten trafen die Holy Raptors der Evangelischen Grundschule Dessau (Staffel Anhalt) und die Grundschule “An der Teufelsmauer” aus Timmenrode (Staffel Harz) aufeinander. Ein spannenderes Basketballspiel kann man sich für ein derartiges Turnier nicht wünschen. Am Ende erkämpften sich die Grundschüler aus Timmenrode den Sieg mit vier Punkten Abstand und damit die “Schulliga-Championship”. Damit geht der Championstitel der Schulliga zum dritten Jahr in Folge zur Staffel Harz. Ebenfalls auf das Treppchen hat es eine fast nur aus Mädchen bestehende Mannschaft, die Sonnenklee Rookies aus Osterwieck, geschafft. Insgesamt kann man von einem gelungenen Turnier und vor allem von einer tollen Basketball-Erinnerung sprechen.

Damit endet die diesjährige Schulliga Saison 2018/19 und wir bedanken uns recht herzlich bei den vielen Helfenden für das wahnsinnige Engagement. Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

Hier klicken: Ergebnisse und Turnierplan.

Platzierungen_SL_Championsturnier Kopie

Die Platzierungen der Mannschaften.

Abschlussbericht der Staffel Anhalt

Auch in der Staffel Anhalt ist eine ereignisreiche Saison zu Ende gegangen. Insgesamt nahmen 7 AG-Mannschaften aus Dessau, eine aus Oranienbaum und Zerbst am Spielbetrieb, der erneut vier Turniere umfasste, teil. Zudem war einmal eine Mannschaft aus Brehna zu Gast. In der Saison 2018/19 konnte eine neue Rekordteilnehmerzahl verzeichnet werden. Fast 100 Kinder jagten dem orangefarbenen Leder in Dessau hinterher.

Die in der Staffel Anhalt unter dem Namen „Sparkassen Grundschulcup“ ausgerichteten Turniere liefen nach dem typischen Schulliga-Turnierplan ab. Jedoch gibt es seit Jahren in der Staffel Anhalt eine besondere Tradition. Das Eröffnungsturnier wird in der Turmball-Variante ausgespielt. Dadurch wird die Trefferquote der Kinder erhöht, was sich wieder positiv auf den Spaßfaktor austrägt.

Beim zweiten Turnier der Saison, das „Weihnachtsturnier“, haben die kleinen Nachwuchsbasketballer ihre Fähigkeiten schon so verbessert, dass normal Basketball gespielt werden konnte. Allerdings werden die Möglichkeiten der Sporthalle genutzt: Die 3-Felder-Halle verfügt über höhenverstellbare Körbe, die zum Turnierbetrieb auf 2,60 Meter heruntergefahren werden. Jedes Kind erhielt als Weihnachtsgeschenk einen Ball. Die organisierenden Vereine, federführend der BC Anhalt mit Staffelleiter Thomas Schaarschmidt, der TV Gut Heil Zerbst, die BSW Sixers 06 und der SV Anhalt Oranienbaum, haben jeweils für ihre AG-Mannschaft die Bälle besorgt. Somit wurde das Weihnachtsturnier zum ganz besonderen Highlight. Auch Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, feuerte die Kinder kräftig an.

Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, begeisterte die Grundschüler. // Foto: Hartmut Bösener

Winnie, der Sparkassen-Glückspilz, begeisterte die Grundschüler. // Foto: Hartmut Bösener

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nachwuchsarbeit im Schiedsrichterwesen trug in der Staffel Anhalt Früchte. Die Nachwuchsregelworkshops wurden von Max Filla geleitet. Insgesamt vier neue Schiedsrichter verzeichneten bei den Sparkassen Grundschulcups, unter Anleitung von Mentor Max Filla, ihre ersten Einsätze.

Eine wahre Siegermentalität legten die „Holy Raptors“ der Evangelischen Grundschule Dessau an den Tag. Sie konnten alle vier Turniere für sich entscheiden, womit sie ungeschlagen am Championsturnier teilnehmen werden. Das Team von Trainer Dominik Schmelzer rechnet sich gute Chancen auf den Gesamtsieg aus. Als Vize-Staffelsieger haben sich die „High Five Ziebigk“ qualifiziert. Die Staffel Anhalt wird zum Championsturnier ausnahmsweise mit drei Mannschaften vertreten sein, da die „Luisium Lakers“ als Ersatz für ein Team aus der Staffel Altmark antreten wird.

Staffelleiter Thomas Schaarschmidt zieht ein durchweg positives Resümee: „Sportlich gesehen war die Saison 2018/19 ein toller Schritt in die richtige Richtung. Uns gelingt es mit den Jahren immer besser, die Spieler aus der Schulliga in die Vereine zu integrieren.“

Jede Turnierausrichtung wird von einem etwa 20-köpfigen Organisationsteam unterstützt. Mit den Jahren haben sich die Abläufe eingespielt, sodass die Turniere reibungslos und ohne große Probleme über die Bühne gehen.

„Alles in allem haben wir über die letzten fünf Jahre ein qualitativ gutes Niveau erreicht. Die Kontinuität der AGs, zuverlässige Mitarbeiter und Helfer sowie eine stetige Weiterentwicklung der Turniere sind dafür die ausschlaggebenden Gründe.“, blickt Thomas Schaarschmidt mit Stolz auf die geleistete Arbeit zurück.

Junge Basketball-Champions gesucht!

Das Championsturnier der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt findet am 12. Mai in Dessau-Roßlau statt.

Es wird keine Rolle spielen, wie die zehn Mannschaften am kommenden Sonntag (12. Mai 2019) abschneiden werden – Gewinner sind die jungen Basketballtalente ohnehin, denn es ist schon eine Leistung, sich überhaupt für das Championsturnier zu qualifizieren. Dieses stellt die Endmaßnahme der Saison 2019/2020 der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt dar und nur der Erst- und Zweitplatzierte einer jeden Schulliga-Staffel qualifizieren sich überhaupt für das Turnier.

Insgesamt gibt es in Sachsen-Anhalt fünf Staffeln: Anhalt, Altmark, Halle, Harz und Magdeburg. Dementsprechend gibt es alleine im Grundschulbereich über 40 Basketball-Teams, die jeweils aus einer Schul-Arbeitsgemeinschaft gegründet wurden und am Ligabetrieb teilnehmen. Dass in der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt mittlerweile sowohl im Grund- als auch im Oberschulbereich (Sekundarstufe I) landesweit eine Vielzahl von Mannschaften teilnehmen und die Liga in der Basketball-Szene bundesweit den Status eines hervorragenden „Best-Practice-Beispiels“ genießt, hat seine Gründe. Drei großangelegte Projektzeiträume und jahrelanges Forcieren dieses Konzeptes durch den Basketball-Verband Sachsen-Anhalt gepaart mit dem Tatendrang vieler partizipierender Vereine und Schulen haben die Liga in den letzten Jahren stark anwachsen lassen.

Nicht nur für junge, basketballbegeisterte Spieler*innen soll das Championsturnier eine geeignete Plattform darstellen, auch junge talentierte Trainer*innen und Schiedsrichter*innen sollen profitieren. In diesem Rahmen werden beispielweise sogenannte Rookie-Schiedsrichter aus den jeweiligen Staffeln von ihren Mentoren und Mentorinnen nominiert. Das Championsturnier ist ein Wettbewerb der nächsten Basketballgenerationen und stellt ein Highlight im Jahreskalender des Basketball-Verbandes
Sachsen-Anhalt dar.

Stimmen
Arik Schumann, Koordinator für Verbandsentwicklung BVSA, sagt: „Die Schulliga ist etwas ganz Einzigartiges. Die Kinder und Jugendlichen zeigen 100 Prozent echte Emotionen. Das kreiert bei den Turnieren eine ganz besonders euphorische, gesellige und positive Atmosphäre. Das Championsturnier nimmt dabei eine Sonderstellung ein, da es für viele Kids das erste wirkliche Auswärtsturnier bedeutet. Es wird ein also ganz besonderer Tag.“

Ablaufplan
Sonntag, 12. Mai 2019

  • 10.00 Uhr Eröffnung Championsturnier
  • 10.15 – 12:30 Uhr Gruppenphase
  • 12.30 – 14:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen und Wurfwettbewerbe
  • 14.00 – 15:00 Uhr Platzierungsspiele und anschließende Siegerehrung

Austragungsort
Sporthalle des Berufsschulzentrums
(Junkersstr. 30, 06847 Dessau-Roßlau)

Projektleiter Arik Schumann steht für Rückfragen zum Turnier gerne zur Verfügung.

Das Gruppenfoto von unserem Championsturnier 2018 in Weißenfels. // Foto: Hartmut Bösener

Das Gruppenfoto von unserem Championsturnier 2018 in Weißenfels. // Foto: Hartmut Bösener