Kategorie-Archiv: Staffel Stendal

Stendal: Komarow TeenWolves nicht zu stoppen

Gute Laune und toller Sport beim 2. Saisonturnier in Stendal // Foto: Mogk

Gute Laune und toller Sport beim 2. Saisonturnier in Stendal // Foto: Mogk

Wenn in der Stendaler Winckelmannhalle sich das Dribbeln der orangenen Bälle mit Kinderlachen und den Anfeuerungsrufen der Eltern und Freunde mischt, dann weiß man, dass die Stendaler Schulligateams wieder auf Punktejagd gehen. Am 30. März kamen vier vom BBC Stendal betreute Schulmannschaften zum 2. Saisonturnier der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt Staffel Stendal zusammen, um den 1. Platz auszuspielen. Im Modus jeder gegen jeden spielten 34 AG-Teilnehmer um den Pokal.

Im ersten Spiel trafen die Lady Basketbears auf die Privaten Basketbären. Zwar gelang den Ladies in der Partie kein Treffer, jedoch zeigten die Neueinsteiger besonders in der Verteidigung, dass sie in den vergangenen Trainingseinheiten viel gelernt haben. Die Privaten Basketbären untermauerten dennoch mit einem klaren 16:0 Sieg, ihre Titelambitionen.

In der zweiten Begegnung startete der Favorit der Komarow TeenWolves in das Turnier. Gegen den Dauerrivalen Winckelmann Jumpers entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie, in der die Teen Wolves vor allem bei ihren Korblegern deutlich treffsicherer waren. Mit einem 24:10 Sieg setzte der Titelverteidiger aus Stendals Nordwesten ein erstes Ausrufezeichen.

Die dritte Partie bestritten die Jumpers und die Privaten Basketbären. In der bislang spannendsten Partie entschied vor allem die starke Verteidigung der Basketbären das Spiel zu deren Gunsten. Lange konnten die Winckelmann Jumpers mit ihren Schnellangriffen dagegenhalten, doch in den letzten Spielminuten ließ die Kondition etwas nach, sodass die Basketbären mit 16:8 ihren zweiten Sieg einfuhren.

Im Anschluss trafen die Lady-Basketbears auf die Komarow TeenWolves. Die Ladies wollten unbedingt ihren ersten Turnierkorb erzielen und bekamen schon früh in der Partie gute Gelegenheiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Die TeenWolves zeigten sich gewohnt effektiv und zogen schnell davon. Kurz vor Ende der Partie war es dann soweit. Nach schöner Passkombination ging zum ersten Mal an diesem Nachmittag unter dem Jubel der Fans ein Wurf der Ladies durch die Reuse. Um den 24:2 Sieg der TeenWolves zu gefährden, reichte es jedoch nicht mehr.

Das Gelernte wurde direkt in den Turnierspielen angewendet. // Foto: Mogk

Das Gelernte wurde direkt in den Turnierspielen angewendet. // Foto: Mogk

Es folgte das vorgezogene Endspiel zwischen den ungeschlagenen Teams der TeenWolves und der Privaten Basketbären. Beide Mannschaften gingen hoch motiviert in die Partie. Bis zur Halbzeit zeigten sich beide Mannschaften vor allem im Abschluss nervös, sodass keines der beiden Teams sich absetzen konnte. Erst gegen Ende zogen die TeenWolves, die von ihrer langen Auswechselbank profitierten, das Tempo an und erspielten sich gute Würfe. Als dann auch noch zwei Dreipunktewürfe ihr Ziel fanden, war den Zuschauern klar, dass der Sieg an die Jungs und Mädchen der Komarow Schule gehen wird. Mit 21:8 gewannen die TeenWolves auch ihr drittes Spiel und sicherten sich somit den Pokal.

Im letzten Spiel trafen die bislang sieglosen Lady-Basketbears und die Wicnkelmann Jumpers aufeinander. Die Ladies zeigten sich stark verbessert und gingen sogar mit 4:2 in Führung. Am Ende setzten sich jedoch die konditionell stärkeren Jumpers mit 20:6 durch, was gleichbedeutend mit dem 3. Platz war.

Am Ende konnten alle Teilnehmer unter dem warmen Applaus der stolzen Eltern ihre Urkunde in Empfang nehmen. Ein Dankeschön gilt den Schiedsrichtern des BBC Stendal und den weiteren zahlreichen helfenden Händen des Vereins.

Carsten Mogk

Stendal: Startschuss auch im Norden des Landes erfolgt

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Über 40 Kinder beim Auftakt in der Altmark dabei. // Foto: Mogk

Am 17.11. eröffnete auch die Staffel Altmark der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt die Saison mit einem Eröffnungsturnier in Stendal. Insgesamt drei Schulteams kämpften um Pokal und Urkunden. Komplettiert wurde das Feld durch eine fast ausschließlich aus Mädchen bestehende Anfängermannschaft des ausrichtenden Vereins BBC Stendal. Diese wurde in der Turnierwertung zwar nicht berücksichtigt, konnte aber erste Erfahrungen im Wettspielbetrieb sammeln.

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Die Teilnehmer freuten sich über Urkunden // Foto: Mogk

Insgesamt erfüllten mehr als 40 Kinder und noch einmal genauso viele Fans die Halle mit Leben, sodass eine tolle Basketballatmosphäre entstand. Das Auftaktmatch bestritten die „BBC Stendal-Auswahl“ und die „Privaten Basketbären“. Letztere konnten vor allem durch Schnellangriffe punkten und siegten deutlich mit 4:12. Im zweiten Spiel ließ der Titelverteidiger Komarow  „Team Wolves“ den „Winckelmann Jumpers” keine Chance. Mit einer starken Verteidigungsleistung setzte sich der Favorit klar mit 8:0 durch. In der dritten Partie entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den „Winckelmann Jumpers“ und den „Basketbären“. Letztlich entschied die Nervenstärke zugunsten der „Basketbären“,  die vor allem in der Schlussphase des Spiels treffsicher ihre Korbleger verwandelten. Im folgenden Spiel zeigten die „Team Wolves“, warum sie in diesem Jahr besonders heiß auf die Titelverteidigung sind. Mit 24:4 setzten sich die Jungs auch dank einiger schöner Passkombinationen gegen die BBC-Auswahl durch. Das vorletzte Spiel des Tages schien zugleich das Finale um den Turniersieg zu sein. Die bislang ungeschlagenen „Team Wolves“ und die „Basketbären“ trafen im direkten Duell aufeinander. Die „Basketbären“ zeigten gerade in der Verteidigung, dass sie in dieser Saison durchaus ein Wörtchen um den Titel mitreden können und machten es den „Wolves“ immer wieder schwer, zu einfachen Körben zu kommen. Im Angriff schien der Korb jedoch wie vernagelt. Immer wieder fanden leichte Würfe am Brett nicht den Weg durch die Reuse, sodass sich der Favorit letztlich klar mit 12:2 durchsetzen konnte. Der Turniersieg war den „Wolves“ damit nicht mehr zu nehmen. Im letzten Spiel des Turniers ging es für die „Winckelmann Jumpers“ noch einmal um die Ehre. Mit 22:2 setzten sich die „Jumpers“ gegen die BBC Auswahl durch und setzten somit einen versöhnlichen Schlusspunkt. Zum Spieler des Turniers wurde am Ende Mofak Merso Rasho, der als Aufbauspieler der Komarow „Team Wolves“ vor allem durch seine Übersicht und sein mannschaftsdienliches Spiel gefiel. Am Ende des Tages gab es aber für alle Spieler eine Urkunde und unter dem Beifall der stolzen Angehörigen ging jedes Kind mit der Gewissheit aus der Halle, an diesem Tag alles gegeben zu haben.

Endstand:

  1. Komarow “Team Wolves”   6 P / 44:6 Körbe
  2. Private “Basketbären”       4 P / 24:23 Körbe
  3. Winckelmann “Jumpers”    2 P / 29:20 Körbe
  4. 4. BBC Stendal -Auswahl       0 P / 10:58 Körbe

Carsten Mogk

Staffel Altmark: Teen Wolves sichern sich Turniersieg beim 2. Turnier der Saison

Die offizielle Begrüßung als fester Bestandteil eines jeden Turniers. // Foto: Mogk

Am 3. März trafen sich die Mädchen und Jungen der vier Stendaler Basketball-Schulmannschaften zum 2. Turnier der Staffel Stendal der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt. Insgesamt 38 Kinder jagden für die Basketbären, die Jumpers, die Teen Wolves oder die Ducks dem orangenen Leder hinterher.
Während der Titelverteidiger, die Winckelmann-Jumpers, krankheitsbedingt auf den letztmaligen Spieler des Turniers verzichten mussten, witterten die anderen Teams ihre Chance auf den begehrten Pokal.
Bereits im ersten Spiel mussten sich die Jumpers überraschend deutlich mit 5:18 den Komarow Teen Wolves geschlagen geben. Vor den Augen zahlreicher begeisterter Eltern und Freunde der AG-Teilnehmer entwickelten sich Spiele mit viel Tempo und zahlreichen Körben. Dabei zeigten alle Teams, dass sie sich im Training mit ihren Coaches deutlich verbessert haben.

Im zweiten Spiel setzten sich die DiesterDucks klar gegen die Privaten Basketbären mit 23:2 durch.

Wie immer gab es großartige Spielzüge zu bestaunen. // Foto: Mogk

Wie immer gab es großartige Spielzüge zu bestaunen. // Foto: Mogk

Damit kam es bereits im dritten Spiel zum Aufeinandertreffen der Turnierfavoriten. Zwischen den Diesterducks und den Komarow Teen Wolves entwickelte sich vor allem in der Defensive ein packender Fight. Beide Teams zeigten vor allem im Zusammenspiel tolle Spielzüge, konnten jedoch daraus nur selten Kapital schlagen, sodass Korberfolge zunächst kaum zustande kamen. Erst zum Ende der Partie konnten sich die Teen Wolves mit schön herausgespielten Schnellangriffen durchsetzen und siegten 10:3.

In der vorletzten Begegnung des Nachmittags krönten die Teen Wolves ihre überlegene Vorstellung mit einem deutlichen 29:2 gegen die Basketbären und sicherten sich letztlich ungeschlagen mit drei Siegen den Turniersieg vor den DiesterDucks. Dementsprechend groß war die Freude bei den Siegern, die nicht nur freudestrahlend den Pokal zur Hallendecke recken konnten, sondern auch in einer zünftigen Wasserschlacht mit ihrer Trainerin den Gewinn feierten.

Die strahlenden Turniersieger der Teen Wolves // Foto: Mogk

Die strahlenden Turniersieger der Teen Wolves // Foto: Mogk

Jeder AG-Teilnehmer erhielt für die gezeigten Leistungen natürlich auch noch eine Urkunde, sodass es am Ende des Nachmittags nur strahlende Gesichter gab.

 

 

 


Ergebnisse im Überblick:


Winckelmann Jumpers – Komarow Teen Wolves 5:18
Private Basketbären – Diester Ducks 2:23
Diester Ducks – Komarow Teen Wolves 3:10
Winckelmann Jumpers – Private Basketbären 17:8
Komarow Teen Wolves – Private Basketbären 29:2
Diester Ducks – Winckelmann Jumpers 14:9

Carsten Mogk

Erstklassiger Auftakt der Schulliga auch in der Staffel Stendal

Am vergangenen Donnerstag, kam es in Stendal zum 1. Staffelturnier in der neuen Saison der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt, bei dem die Jungs und Mädchen der insgesamt vier Schulmannschaften ihre Kräfte im Basketball maßen. Die vom BBC Stendal betreute und vom Basketball-Verband Sachsen-Anhalt unterstützte Schulliga-Staffel geht in ihre dritte Saison und erlebte einen atemberaubenden Auftakt. In diesem Schuljahr sind erstmals auch 14 Jungs der Diesterweg-Sekundarschule dabei. Erst mithilfe des Kreissportbunds war es dem BBC Stendal möglich zwei mobile Korbanlagen in der Sporthalle Haferbreite unterzubringen, sodass die Schul-AG Fahrt aufnehmen konnte.
Alle Teilnehmer bekamen vor dem Turnier von ihren Betreuern eigene Team-T-Shirts mit den selbst gestalteten Team-Logos, sodass schon vorher klar war, dass an diesem Tag niemand mit leeren Händen nach Hause geht.
Sportlich ging es dann im Anschluss zu Sache. In sechs Partien im Modus jeder gegen jeden konnten die Jungs und Mädchen zeigen, was sie seit Schuljahresbeginn bei ihren Trainern gelernt haben. Und das war einiges. Auch wenn nicht jeder Wurf ein Treffer war, zeigten viele am orangenen Leder schon eine erstaunliche Ballsicherheit. Spannende Spiele gab es oben drauf. Vor den Augen von ca. 40 Eltern, Geschwistern und Unterstützern setzte sich am Ende das Team der “Winckelmann-Jumpers” vom Winckelmann-Gymnasium ungeschlagen durch und errang den ersten Turniersieg der Saison. Dahinter folgten auf den Plätzen die Diester-Ducks (Diesterweg-Sekundarschule), die Komarow “Teen-Wolves” (Sekundarschule Wladimir Komarow) und die “Privaten Basketbären” (Privatschule Stendal).

Gratulation an das Siegerteam der "Winckelmann Jumoers" // Foto: Münzel

Gratulation an das Siegerteam der “Winckelmann Jumoers” // Foto: Münzel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Enttäuschung der unterlegenen Mannschaften währte aber nur kurz, denn BVSA Geschäftsführer Florian König hatte vom Basketball-Verband noch eine Überraschung im Gepäck. Jeder Teilnehmer erhielt im Anschluss einen eigenen Ball, um in Zukunft auch auf eigene Faust auf Korbjagd zu gehen.
Jetzt heißt es erstmal in den nächsten Wochen bis und nach Weihnachten weiter an den Feinheiten des Basketballspiels zu arbeiten, denn schon im März steht der zweite Vergleich der Staffel Stendal auf dem Programm.

Carsten Mogk

Stendal: 2. Schulliga-Turnier steht vor der Tür

Schulliga Stendal - T-Shirts 2014Das zweite Schulhalbjahr ist noch frisch und schon steht auch das zweite Turnier der Stendaler Schulliga-Staffel in den Startlöchern. Am 7.März bestreiten die “Privaten Basketbären”, die “Winckelmann Jumpers” und die “Komarow Teen Wolfs” ihren nächsten Vergleich. Letztere gehen voller Selbstvertrauen als Titelverteidiger ins Rennen, aber auch die beiden anderen Teams wollen  wieder ein Wörtchen mitreden, im Kampf um den begehrten Pokal. Auch dieses Mal haben sich die Verantwortlichen etwas besonderes ausgedacht. Wie auch in den übrigen Schulliga-Staffeln des Landes bekommen die Mädchen und Jungs aller Mannschaften eigene Team-T-Shirts. Das besondere daran ist die Tatsache, dass die Logos von den Teams selbst entworfen und gestaltet worden sind. Im Falle der “Privaten Basketbären” haben sich sogar zwei Schulklassen innerhalb eines Kunstprojekts mit der Entwicklung des Logos beschäftigt. Am Ende entschied die Mannschaft selbst, welches Logo künftig die “Basketbären” repräsentieren sollte. Dank der Unterstützung der Stendaler Volksbank, die als Unterstützer der Stendaler Basketball-Schulliga gewonnen werden konnte, dürfen alle Teilnehmer ihr eigenes T-Shirt mit nach Hause nehmen. Der Anwurf zum ersten Spiel des Turniers erfolgt 16.30 Uhr in der Stendaler Bürgerparkhalle.